headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Schulfilm
Logo Poysdorf
lms-logo

Oft gestellte Fragen von Schülerinnen und Schülern

Wie läuft der Alltag in der LFS Poysdorf ab?
Wir sind eine kleine, smarte Schule. Das Miteinander ist uns allen sehr wichtig. Etwa die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler leben bei uns im Internat und daher sind ein gutes Miteinander und ein richtiges Kennenlernen möglich.

Wir sind eine Schule, in der Deine Persönlichkeit einen sehr hohen Stellenwert hat. Wir haben ein eigenes Fach Persönlichkeitsbildung – und leben diesen Gedanken. Jede Schülerin, jeder Schüler ist etwas Besonderes, hat Stärken und Werte – und diese wollen wir zum Klingen bringen. In der Gemeinschaft der Schule und für jeden einzelnen. Damit Du Deinen Platz in der Welt findest und Deine Chancen nutzen kannst.


Kann ich das Schulleben mitgestalten?
Wir wollen, dass Du und Deine Ideen bei uns Platz finden und wachsen. Wir haben zum Austausch von Ideen, Anliegen und zum Besprechen von Problemen das Schülerpalaver und Montagsrunden eingerichtet. Lass Dich überraschen, wie interaktiv und spannend das abläuft! Natürlich haben wir auch Klassen- und SchulsprecherInnen. Die Klassenvorstände, Lehrer und der Direktor haben immer ein offenes Ohr für Anliegen wie für Verbesserungen.

Außerdem gibt es bei uns ein Schulsprengel der Landjugend, wo man Mitglied werden und auch dort viele Aktivitäten planen oder mitgestalten kann.

Was kann ich mit einer Ausbildung bei Euch alles machen?
Du hast mit dem Schulabschluss an der LFS Poysdorf wirklich unzählige und vielfältige Möglichkeiten. Schau Dir an, was unsere AbsolventInnen alles machen, und Du wirst staunen.

Klicke hier und sieh dir Erfolge oder Lebenswege von einigen unserer AbsolventInnen an!

Dürfen mich Freunde von außerhalb im Internat besuchen?
Wir kennen Heimweh und wir wissen, wie wichtig Freunde auch außerhalb der Schule sind. Wenn Du bei uns im Internat bist, gelten die Regeln der Schul- und Heimordnung. Sollte das Internatsleben Deinen Erwartungen nicht entsprechen, dann kannst Du Dich wieder abmelden. Aus unserer Erfahrung kommt das aber selten vor, weil es wirklich Spaß macht, mit Gleichaltrigen zu leben.

Sollte es trotzdem einmal schwierig sein, sprich mit deinen KollegInnen und den Internatslehrern, vielleicht gibt es Dinge, die wir da noch verbessern können!

Habt Ihr ein Handy- oder Internetverbot in der Schule?
Wenn Du mit etwa 14, 15 Jahren in unsere Schule kommst, dann bist Du schon in vielen alltäglichen Aspekten für Dich und Dein Leben verantwortlich. Neue Medien sind Teil unserer Gesellschaft, nicht mehr wegzudenken und wir als Schule nutzen sie ebenfalls. Gleichzeitig ist uns ein verantwortungsvoller Medienkonsum und Umgang mit social Media wichtig.

Wie wir das handhaben, besprechen wir mit Euch Schülern und unterrichten Chancen und Risiken der Medienwelt. Wir haben klare Vorstellungen und Regeln für den Handy- und Internetgebrauch – damit aus Euch SchülerInnen mündige Erwachsene werden, die sich gut und sicher in der Medienwelt zurecht finden.

Oft gestellte Fragen von Eltern und Erziehungsberechtigten

Welche Chancen hat mein Kind am Arbeitsmarkt, wenn es bei Ihnen abschließt?
Die sozialen Dienste (siehe Modul 2 in der Ausbildung), wie beispielsweise Heimhilfe, sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ausbildung und werden laufend ausgebaut. Ein großer Teil unserer Absolventinnen sind im Gesundheits- und Sozialsektor, in Kinderbetreuung, im Tourismus und in der Pflege tätig. Die große Nachfrage im Bereich der Pflege oder im Tourismus stellen vor allem in Zukunft sichere Berufsfelder dar.

Unsere Theorie- und Praxisfächer bieten eine wesentliche Grundbildung, die eine angeschlossene Lehre oder Berufstätigkeit in touristischen, gärtnerischen, textilen, landwirtschaftlichen oder kaufmännischen Bereichen ermöglicht (siehe Link oben). Anrechnungen der Ausbildung sind dabei oft möglich.

SchülerInnen, die weiterführende Schulen besuchen möchten, schaffen den Überstieg in eine maturaführende Schule aus unserer Beobachtung gut. Am oben angeführten Link sind auch zahlreiche Anschlussmöglichkeiten, wie Berufsreifeprüfung, Krankenpflegeschulen, Betriebs- und Dorfhelferin ersichtlich.

Sehen Sie sich Beispiele unserer Absolventinnen und Absolventen an, damit Sie einen Eindruck über die vielfältigen Chancen für Mädchen und Burschen nach dem Abschluss bekommen. Sogar die Universität oder eine Fachhochschule steht unseren Absolventen offen.

Was sind Aufnahmekriterien bzw. Voraussetzungen für Ihre Schule?
Wir verlangen einen positiven Abschluss der 8. Schulstufe; es findet keine Aufnahmeprüfung, sondern ein Aufnahmegespräch statt. Wir unterrichten ganzheitlich und möchten die Schülerinnen und Schüler in den Fokus stellen. Daher zählt bei uns der Mensch und seine Stärken, nicht seine Einschränkungen oder Fehler. Jeder soll sich wohlfühlen, einbringen und geschätzt werden können. Dafür sind uns Klassen- und Schulklima sehr wichtig, ebenso die bestmögliche Förderung in und außerhalb des Unterrichtes sowie Berücksichtung besonderer Bedürfnisse anhand ärztlicher Atteste.

Das Schwerpunktfach Persönlichkeitsbildung bildet hier eine wesentliche Grundlage. Zusätzlich gibt es mehrmals pro Woche pädagogische Lern- und Fördermöglichkeiten, Schulcoach- und Beratungsangebote.

Was kosten Internat und Schule?
Der Schulbesuch an sich ist kostenlos, da wir eine öffentliche Landesschule sind. Wie viel Internatschüler monatlich zahlen sowie der aktuelle Lehrmittelbeitrag pro Semester ist hier ersichtlich. 

Was heißt „halbintern“?
Halbintern heißt, dass Schülerinnen und Schüler voll verpflegt werden, aber nicht bei uns im Internat schlafen. Sie bekommen Frühstück und Mittagessen in der Schule, das täglich frisch zubereitet wird. Dadurch reduzieren sich die Internatskosten.

Gibt es Beihilfen oder finanzielle Unterstützung?

Uns ist wichtig, dass jeder die Schule besuchen und die vorhandenen Angebote nutzen kann. Zur finanziellen Unterstützung ist dafür die Schul- und Heimbeihilfe eine der besten Möglichkeiten. Im neunten Schuljahr kann man Heimbeihilfe, ab dem 10. Schuljahr beide Beihilfen beantragen. Informationen und Unterlagen dazu werden rechtzeitig vom Klassenvorstand ausgegeben und können bei diesem wieder eingereicht werden.

Sollten dennoch größere, auch unverhergesehene Probleme auftreten, haben Sie keine Scheu, mit uns Kontakt aufzunehmen. Gemeinsam können wir immer eine gute Lösung finden.

Gibt es auch vegetarisches Essen oder spezielle Kost bei Allergien und Unverträglichkeiten?
Gesunde Küche ist uns ein ganz besonderes Anliegen vor allem die regionalen und biologischen Grundzutaten. Der Bio-Anteil in unserer Küche liegt bei 24%. Für Vegetarier, Veganer und SchülerInnen mit Allergien bieten wir eigene Speisen an; die Anmeldung dazu ist schon beim ersten Schulgespräch, spätestens aber in der ersten Schulwoche möglich und gilt für das ganze Jahr.

Wie gut ist die Schule erreichbar?
Unser Stundenplan ist auf die öffentlichen Verkehrsmittel abgestimmt. Somit ist eine gute Erreichbarkeit während der Schulzeit von Montag bis Freitag gewährleistet. Wenn die Anreise sehr umständlich ist, weil Sie weit weg oder in einem anderen Bundesland wohnen, bietet sich das Internat als Unterkunft während der Woche an. Etwa die Hälfte der Schülerinnen und Schüler nützt diese Möglichkeit gerne. Wir haben eine gute Auslastung im Internat, daher bitte rechtzeitig anmelden!

Wie lauten die Zukunftspläne Ihrer Schule?
Wir haben seit vielen Jahren den Schwerpunkt „Persönlichkeitsbildung“, da es uns um die besten Chancen für jedes Kind und die Entwicklung seiner Stärken geht. Auf diesen Schwerpunkt setzen wir auch in Zukunft und entwickeln ihn weiter. Unsere Pädagoginnen und Pädagogen bilden sich in den eigenen Fachgebieten sowie allgemein laufend weiter. Zwei bis drei Mal pro Jahr findet eine Klausur oder pädagogische Konferenz statt, damit wir unsere Schule und das Schulteam auf dem höchsten Stand halten.

In Hinkunft werden wir ausbildungsmäßig noch stärker auf die sozialen Dienste, wie beispielsweise Heimhilfe oder Pflegefachassistenz, fokussieren.

Wir sind stolz auf unsere gute Kooperation und fachliche Verbundenheit mit der LFS Mistelbach, deren Schwerpunkt auf dem Erzeugen, Veredeln und Vermarkten landwirtschaftlicher Produkte liegt. Diese Zusammenarbeit soll in Zukunft noch mehr verstärkt werden, thematisch sowie auch räumlich gibt es einige Vorhaben, die wir umsetzen.