headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

UmweltWissen-Logo
NEU-SOB-Ausbildung
Schulfilm
lms-logo
Logo Jugendcoaching

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Eltern!

Ab 4.Mai kehren Abschlussklassen der Landwirtschaftlichen Schulen zurück in den Präsenzunterricht. Der Unterricht wird unter Einhaltung verschärfter Hygiene-Auflagen stattfinden.

Allgemeine Verhaltensregeln 

-        Wahren Sie eine dauerhafte Distanz von mindestens einem Meter

   zwischen Ihnen und einer anderen Person.

-        Hände waschen! Das gründliche Händewaschen oder desinfizieren gilt nicht nur nach Betreten der

         Einrichtung, sondern soll den gesamten Tag über mehrmals durchgeführt werden,

-        Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler am Weg in/von die/der Schule

-        Während der Pausen besteht für Schülerinnen und Schüler eine

          Maskenpflicht. Während des Unterrichts haben Schülerinnen und Schüler keine Maske zu tragen.

-        Grundsätzlich sollen die Schülerinnen und Schüler eigene Masken mitbringen und verwenden. Jenen

         Schülerinnen und Schüler, welchen dies nicht möglich ist, werden seitens der Schule Masken bereitgestellt.

-        Für bestimmte schulische Übungen und Arbeiten (z.B.  Werkstätten, praktischer Unterricht, ...) besteht

         Maskenpflicht.

Die Richtlinien des Hygienehandbuchs des BMBFW für Schulen sind einzuhalten. Die detaillierten Inhalte werden durch den Aushang von Plakaten allen Personen kundgemacht und sind zu befolgen!

 

Eintreffen in der Schule

Auch beim Eintritt in das Schulgebäude muss auf den Sicherheitsabstand geachtet werden.

Desinfektionsmittel steht beim Eingang bereit.

Bitte den Mund-Nasen-Schutz tragen!  (im Bedarfsfall wird beim Betreten des Gebäudes eine Maske ausgehändigt).

Unterrichtet wird im Turnsaal. Jede Schülerin wird einen eigenen Schultisch zur Verfügung haben.

Eine schulfremde Person darf das Gebäude ausschließlich nach Terminvereinbarung mit einer Person der Einrichtung betreten und hat dabei einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies betrifft auch die Eltern.

 

Krank? Zuhause bleiben!

Jede Person, die sich krank fühlt, darf nicht in die Bildungseinrichtung kommen. Personen, die zu einer Risikogruppe gehören, sollten zuhause bleiben. Darüber hinaus sollten Schülerinnen und Schüler, welche in einem gemeinsamen Haushalt mit einer Hoch-Risiko-Kontaktperson (Person mit Absonderungsanordnung der Bezirkshauptmannschaft) leben, keinesfalls die Schule besuchen.

 

Internat? Nur wenn unbedingt erforderlich!

Die Internatsnutzung soll nur dann erfolgen, wenn dies unbedingt erforderlich ist  - wenn „pendeln“ möglich ist, ist dem Pendeln der Vorzug zu geben.

Jenen Personen, die auf eine interne Unterbringung angewiesen sind, wird ein Zimmer zur Einzelnutzung zugewiesen. Im Zimmer darf sich nur die Schülerin aufhalten. Gemeinsamer Aufenthalt ist im Aufenthaltsraum – Sicherheitsabstand –möglich.

 

Prinzip Leistungsbeurteilung mit Augenmaß

Die wesentliche Basis der Leistungsbeurteilung für das Schuljahr 2019/20 bilden das Halbjahreszeugnis (Schulnachricht) sowie die Leistungen, die bis zum 16. März erbracht worden sind (Schularbeiten, Tests, Mitarbeit). Die Leistungen, die im Rahmen des Distance-Learning und des nun folgenden Präsenzunterrichts erbracht wurden und werden, fließen in die Gesamtbeurteilung ein. Schularbeiten finden in der kommenden Zeit keine mehr statt.

Bei Schülern, die negativ zu beurteilen wären, die zwischen zwei Noten stehen und die eine bessere Note erlangen wollen, kann eine mündliche Prüfung erfolgen.

 

Abschlussprüfungen

Die Abschlussprüfungen, bestehend aus einer mündlichen und einer praktischen Prüfung, sind für den Zeitraum 29. Juni bis 2. Juli 2020 geplant.

 

Mit dem Ziel, dass keine Schülerin und kein Schüler durch die besonderen Umstände in diesem Schuljahr einen Nachteil erleiden, freuen wir uns schon auf eine gute Zusammenarbeit im Rahmen unserer Schulgemeinschaft.

 

Praktikum

Das Praktikum findet wie geplant vom 11.5. – 22.5.2020 statt. Jene Schülerinnen die die Praxis nicht antreten dürfen, machen eine sogenannte “Heimpraxis“ Zuhause.

Dabei ist ebenfalls eine 40 Stunden Woche vorgesehen. Sämtliche Haushaltstätigkeiten, Gartenarbeiten sowie Kinderbetreuung fallen in diesen Bereich.

Die Schülerinnen haben hier die Möglichkeit, gelerntes Wissen anzuwenden. Darüber sind im Praxistagebuch Aufzeichnungen zu führen.

 

Aus organisatorischen Gründen findet der Unterricht im Mai nur bis 15.15 statt.

 

Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Schülerinnen des 3.Jahrganges am 4.5. starten können, damit diese auch gut auf ihre Abschlussprüfung vorbereitet werden können.

Der Klassenvorstand wird am Montag nochmals detailliert auf die Sicherheitsbestimmungen, den geänderten Tagesablauf und auf etwaige Fragen eingehen.

 

Mit freundlichen Grüßen                      

Katharina Feichtinger-Ziniel

Schulleitung