headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

UmweltWissen-Logo
NEU-SOB-Ausbildung
Schulfilm
lms-logo
Logo Jugendcoaching

Schüler der LFS Poysdorf verfolgen ihr im Frühling 2018 gestartetes Wildbienenprojekt weiter…

Der zweite Jahrgang der LFS Poysdorf beschäftigt sich im Gegenstand Landwirtschaft und Gartenbau gerade mittels Arbeitsaufträgen über Wildbienen und deren Wichtigkeit als Bestäuber in unserer Kulturlandschaft. Vor den Schulschließungen konnten wir die Rote Mauerbiene und die Gehörnte Mauerbiene im Innenhof beim Schlüpfen und Nektar suchen noch beobachten. Hier ein paar Statements und Gedanken von den Schülern:

 

Ich finde…

  • Wildbienen toll, da sie nicht stechen und cool ausschauen.
  • Wildbienen sind sehr interessant und ich würde mir selber gerne welche zu Hause zulegen.
  • Ich finde die Wildbienen in unserem Schulgarten gut, weil sie nützlich sind und die Arbeit mit ihnen auch nicht aufwändig ist.
  • Ich finde es sehr spannend den Kokon mit einer schlüpfenden Wildbiene in der Hand zu halten.
  • Ich finde es toll, dass es so viele verschiedene Arten von Wildbienen gibt und dass sie so viel in der Natur bewirken.
  • Ich finde es sehr gut, wenn man ein Wildbienenhotel hat und Kokons dazu aufstellt, da sie ein ideales zu Hause haben und im Frühling anfangen können sich zu paaren und man ihnen somit alles erleichtert.
  • Ich finde, dass sie sehr nützlich sind und ich hoffe, dass immer weniger sterben, weil sie ja alle Blüten bestäuben.
  • Ich finde dieses Thema sowieso sehr interessant, da Bienen für alle sehr wichtig sind.
  • Ich finde man muss mehr dafür tun, dass die Bienen nicht aussterben.
  • Ich finde das Thema Wildbeinen sehr interessant weil es sehr viele unterschiedliche Arten dieser Spezies gibt und weil sie sehr nützlich sind.
  • Ich finde Wildbienen süß und flauschig.
  • Ich finde wir müssen mehr auf die Wildbienen achten, da sie sehr viel positiv beeinflussen.

     

Kokons vom letzten Herbst  hungrige männliche Mauerbiene ein Wildbienenhotel, das zu zerlegen und zu reinigen ist